Medientipps

Schul-TV-Sendungen - Wissen SF 1

 


Neu ist das Videoportal des Schweizer Fernsehens, von welchem aus sich auch Sendungen verschicken lassen.



Sendungen DRS rund um die Sprache

Mundartplattform - Wortwelten entdecken

Mundart-Lexikon, Sprachglossen, Sendungen - Podcasts, Schnabelweis, Schwiiz und quer, Schnabelweid u.v.m.


Literatur und Brauchtum

Frisch, authentisch und lebendig – so sind die Geschichten, die von Dienstag bis Freitag um 14.00 Uhr auf DRS 1 erzählt werden.

Die Redaktion «Literatur und Brauchtum» sorgt für spannende Einblicke in die Sprach- und Alltagskultur der Schweiz, ist Orientierungshilfe auf dem Büchermarkt und führt das Publikum an Orte, die Schriftsteller inspiriert und Geschichten ausgelöst haben.


 

TV-Filmtipps

Folgende TV-Sendungen werden von der Fachstelle Filme für eine Welt empfohlen:

 

Montag, 15. Dezember
SRF1, 11:15 – 12:10

Mein Papa, der Sextourist
Dokumentarfilm von Susanna Dörhage, Sany Palenzuela, Schweiz 2013

Destinationen wie die Philippinen sind beliebt für Sextourismus. Dort prostituieren sich junge Frauen, um überleben zu können. Nicht wenige werden schwanger und bleiben allein zurück mit ihrem Nachwuchs. Doch immer mehr Frauen versuchen, die Väter ihrer Kinder zu finden, um sie zur Kasse zu bitten. Manchmal führt ihre hartnäckige Suche sie bis in die Schweiz, wie die eindrückliche Geschichte von Mary-Ann und ihrer Tochter Grace zeigt.


Montag, 15. Dezember
ARTE, 16:10 – 17:00

Ladakh: Jungwa – Ein Film rüttelt auf
Dokumentarfilm von Stanzin Dorjai Gay, Frankreich 2011

Die Menschen im indischen Ladakh haben schon immer im Einklang mit der Natur gelebt. Seit mehreren Jahren werden sie aber vermehrt von Naturkatastrophen heimgesucht, Ursache ist der Klimawandel. Der Filmemacher Gya, Sohn eines dort ansässigen Bauers, schafft es mit seinem Werk zwei Perspektiven einzunehmen: Zum einen schildert er die Veränderungen in Ladakh und die Lebensbedingungen der Menschen, die von der Klimaerwärmung direkt betroffen sind. Zum anderen macht er seinen eigenen Zwiespalt deutlich, wo er sich fragt, ob es wichtiger ist, den Opfern zu helfen oder das Geschehen filmisch zu dokumentieren.



Dienstag, 16. Dezember

ARTE, 23:35 – 01:00
VPS 23:40:00

Sibirien, mein Grossvater und ich
Dokumentarfilm von Ludovic Petho, Frankreich/Deutschland, 2014, Synchronfassung

100 Jahre nach der abenteurlichen Heimreise seines Grossvaters aus russischer Gefangenschaft, macht sich Ludovic Petho auf Spurensuche. Eindrucksvoll verbindet der Dokumentarfilm die persönliche Suche nach dem eigenen Grossvater mit einem wichtigen Teil der Weltgeschichte und öffnet gleichzeitig auch den Blick auf ein Russland, das seine Identität und Zukunft finden will.

Mittwoch, 17. Dezember
SRF1, 09:00 – 09:05

SRF mySchool
   
Zuflucht gesucht: Ali aus Afghanistan (Folge 1/5)
Trickfilmserie von Andy Glynne, Deutschland 2012

Fünf animierte Kurzfilme, fünf Schicksale von Flüchtlingskindern aus Afghanistan, Eritrea, Zentralasien, Iran und Simbabwe. Teil 1: Während des Afghanistan-Krieges flüchtet der zehnjährige Ali mit seiner Grossmutter nach Europa. Seine Eltern bleiben zurück. Erst nach vier Jahren erhält er von ihnen ein Lebenszeichen. Währenddessen muss sich Ali in seiner neuen Umgebung, insbesondere der Schule, zurechtfinden.

Mittwoch, 17. Dezember
Phoenix, 21:00 – 21:45

Der Mais-Wahn – Wie eine Pflanze Profit und Hunger schafft
Dokumentarfilm von Tilman Achtnich, Deutschland 2014

Jemima weiss nicht, wie sie ihre Kinder satt kriegen soll. Der Mais, das Hauptnahrungsmittel im Süden Kenias, ist viel zu teuer geworden. Wie ist das möglich, wo sich diese Turbo-Pflanze rasant auf dem Globus ausbreitet? Der Film erzählt die Geschichte von den Opfern und den Machern des Mais-Wahns – ein Lehrstück, wie globale Weltwirtschaft funktioniert. 

Mittwoch, 17. Dezember
ARTE, 22:35 – 00:30

Ame & Yuki – Die Wolfskinder
Zeichentrickfilm von Mamoru Hosoda, Japan 2012, Synchronfassung

Die junge Hana verliebt sich in den Wolfsmenschen Ookami und bekommt mit ihm zwei Kinder, Ame und Yuki. Als Ookami bei einem Unfall stirbt, muss Hana die zwei ungewöhnlichen Kinder allein aufziehen. Als die Kinder älter werden, müssen sie sich entscheiden, ob sie als Mensch oder Wolf leben wollen. Ein modernes Märchen, das universalgültige Themen anspricht. Auszeichnung als bester Animationsfilm, Sitges-Festival 2012


Donnerstag, 18. Dezember
SRF1, 09:00 – 09:05

SRF mySchool
   
Zuflucht gesucht: Hamid aus Eritrea (Folge 2/5)

Trickfilmserie von Andy Glynne, Deutschland 2012

Fünf animierte Kurzfilme, fünf Schicksale von Flüchtlingskindern. Teil 2: Aufgrund der angespannten Lage zwischen Eritrea und Äthiopien fliehen Hamid und seine Mutter nach Europa. Der Vater kann das Land nicht verlassen. In Europa beginnt für Hamid eine schwere Zeit der Integration. Eines Tages erfährt er, dass sein Vater tot ist.

Donnerstag, 18. Dezember
ARTE, 22:00 – 23:35

Tunesischer Frühling (Printemps tunisien)

Spielfilm von Raja Amari, Frankreich 2014, Synchronfassung

Die Musiker Walid, Fathi und Moha verdienen schlecht an ihren Auftritten. Horrende Lebensmittelpreise und die Korruption machen das Leben in Tunesien nicht einfach, der Unmut der Bevölkerung wächst. Die drei Freunde haben verschiedene Vorstellungen, wie es weitergehen soll. Da befeuert die öffentliche Selbstverbrennung eines Gemüsehändlers die Wut des tunesischen Volkes und führt zum Beginn einer Revolution…

Freitag, 19. Dezember
SRF1, 09:00 – 09:05

SRF mySchool
   
Zuflucht gesucht: Rachel aus Zentralasien (Folge 3/5)
Trickfilmserie von Andy Glynne, Deutschland 2012

Fünf animierte Kurzfilme, fünf Schicksale von Flüchtlingskindern. Teil 3: In ihrer Heimat gehören Rachel und ihre Familie zu einer diskriminerten Minderheit. Sie fliehen deshalb nach Europa. Nach einem kurzen Aufenthalt werden sie in ihr Herkunftsland abgeschoben. Die zweite Flucht gelingt und bewegt die heute 17-Jährige, Menschen mit dem gleichen Schicksal zu helfen. Im Katalog von éducation21 (DVD und VOD)

Freitag, 19. Dezember
SRF1, 09:05 – 10:00

SRF mySchool
   
Zwischen den Fronten: Syriens Kinder (Children on the frontline)
Dokumentarfilm von Marcel Mettelsiefen, Anthony Wonke, Grossbritanien 2014

Seit 2011 wird in Syrien gekämpft. Die Kinder im Land zahlen einen hohen Preis für den Krieg ihrer Väter. Entweder befinden sie sich mit ihren Familien auf der Flucht oder leben in umkämpften Gebieten. Die Kinder Syriens leben in ständiger Gefahr. Was das heisst, zeigt dieser Film aus der Perspektive von Kindern zwischen 5 und 14 Jahren.

Montag, 22. Dezember
SRF1, 09:00 – 09:05

SRF mySchool
   
Zuflucht gesucht: Navid aus dem Iran (Folge 4/5)
Trickfilmserie von Andy Glynne, Deutschland 2012

Fünf animierte Kurzfilme, fünf Schicksale von Flüchtlingskindern. Teil 4: Navids Familie ist kurdischer Abstammung und im Iran Repressalien ausgesetzt. Der Vater muss fliehen. Navid und seine Mutter folgen ihm einige Jahre später. Die Flucht ist ein traumatisches Erlebnis für den heute 16-Jährigen.

Montag, 22. Dezember
SWR, 14:45 – 15:30

Grönland - Wo aus Jägern Bauern werden

Dokumentarfilm von Dirk Schraeder, Deutschland 2012

Kangerluk, ein kleines Dorf auf der Insel Disko vor der grönländischen Westküste: Hier baut Suulut Kristiansen Kartoffeln an. Noch vor wenigen Jahren wäre das aufgrund des viel zu kalten Klimas unmöglich gewesen. Aber die globale Erwärmung hat auf Grönland nicht nur das Klima, sondern auch das Leben vieler Inuit grundlegend verändert.

Dienstag, 23. Dezember
SRF1, 09:00 – 09:05

SRF mySchool
   
Zuflucht gesucht: Juliane aus Simbabwe (Folge 5/5)
Trickfilmserie von Andy Glynne, Deutschland 2012

Fünf animierte Kurzfilme, fünf Schicksale von Flüchtlingskindern. Teil 5: Juliane wächst in einem Waisenhaus in Simbabwe auf. Die Umstände dort sind so schlecht, dass Juliane eines Tages abhaut. Auf ihrer Flucht begegnet sie zufällig ihrer Mutter. Zusammen reisen sie nach Europa. Schon bald geht Juliane zur Schule und fasst neuen Lebensmut.

 


 

 

 

 

 

Filme für die Erde

Filme, die die Zukunft gestalten, Wissen weiter geben, Handlungen und Wandlungen anregen.. Filme für die Erde und deren Bewohner... Filme, die sich jedermann ansehen sollte, finden sich bei Filme für die Erde.

 

aktuelle Beispiele: DVD Plastic Planet! Und DVD HOME . Für Menschen, denen die Umwelt und die Mitmenschen am Herzen liegen!


Helpwalle

Wall-E & Eve - der neue Disney Film

Ab 25. September läuft in den Schweizer Kinos ein neuer Film an; nebst Unterhaltungswert werden die Zuschauer für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt sensibilisiert.

Weitere Infos unter www.helpwalle.ch